HEILBERUFE

Fachberaterin für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH)

Kaum ein anderer Berufszweig unterliegt solchen Reglementierungen, Besonderheiten und stetigen Veränderungen hinsichtlich Berufsrecht, Kassenarztrecht und Abrechnungssystem – wie der Heilberufebereich. Angehöriger der Heilberufe und Heilhilfsberufe sehen sich zunehmend konfrontiert mit dem Wechsel der gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Durch Ihre Ausbildung zum Arzt, Zahnarzt oder zu einem Angehörigen der weiteren Heilberufe haben Sie höchst spezialisierte Kenntnisse in Ihrem Fachbereich erlangt, welche Sie zu weitreichenden Leistungen befähigen. Die Vermittlung von ausreichenden betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Grundlagen ist jedoch in der Regel nicht Gegenstand Ihrer Ausbildung. Jedoch gerade diese Kenntnisse sind es, die – neben Ihren Kernkompetenzen –zunehmend an Bedeutung gewinnen und deshalb ebenfalls ein entscheidendes Element Ihres Erfolges darstellen wie Ihre individuelle Fachkompetenz.

Diese Besonderheiten erfordern auch spezielle Kenntnisse im Rahmen der Steuerberatung, die Frau Dipl.-Kfm. Beate Krauß, Steuerberaterin, durch Ihre Zusatzqualifikation als Fachberaterin für den Heilberufebereich (IFU / ISM gGmbH) erlangt hat. Durch diese Zusatzqualifikation sind wir in der Lage, Ihnen als Arzt, Zahnarzt oder Angehörigen eines weiteren Heil- und Heilhilfsberufes eine individuelle und maßgeschneiderte Beratung anbieten zu können.

Insbesondere bestehen Fachkenntnisse in folgenden Bereichen:

• Ärztliches und zahnärztliches Berufsrecht

• Zulassungsverfahren

• Praxiskooperation und Praxisfusion

• Vertragsgestaltungen (Einzelverträge, Strukturverträge, …)

• Abrechnung nach EBM und GOÄ bzw. BEMA und GOZ

• Wirtschaftlichkeitsprüfung / Regressverfahren

• Sekundärmarkt „IGEL“ / Marketing / Werberecht

• Qualitätsmanagement und Controlling

• Praxisaufgabe/-veräußerung (Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen)